Vorstand

Der Vorstand (von links): Gertraud Kumpf Stöger, Helmut Androschin,

Ursula Meislinger, Ing. Edmund Maier (Obmann), Katharina Ramböck-Zehentner

(Obmann-Stellvertreterin), Theresa Absmanner und Bürgermeister: Franz Gangl.

Der Verein „Sozialer Hilfsdienst St. Georgen“ (SHD) wurde am 05.05.2015 gegründet und verfolgt die Ziele:

  1. GemeindebürgerInnen soziale Hilfestellungen zu geben und die gegenseitige Hilfe im Ort zu fördern.
  2. Die Lebensqualität für ältere Menschen zu verbessern inkl. der Entlastung pflegender Angehöriger.
  3. Soziale Kontakte zwischen den Bürgerinnen und Bürgern in der Gemeinde St. Georgen bei Salzburg stärken.

 

Der Soziale Hilfsdienst St. Georgen ist ein eingetragener Verein, der nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet ist. Für die Aufbringung der erforderlichen materiellen Mittel werden die Mitgliedsbeiträge (jährlich 12,- Euro pro Mitglied), Zuwendungen öffentlicher Einrichtungen sowie Spenden von Vereinen und Firmen verwendet.

Sozialbeauftragte Christine Wölfler, BA

 

Kontaktadresse:
Sozialer Hilfsdienst St. Georgen bei Salzburg
Gemeindeweg 6
5113 St. Georgen
Tel.: 43 664 7508 8413
E-Mail: office@shd-stgeorgen.at

Die Sozialbeauftragte ist für 15 Stunden in der Woche als hauptamtliche Mitarbeiterin angestellt. Sie sitzt im Gemeindeamt, 1. Stock. Die Bürozeiten sind:

  • Dienstag: 08:00-12:00 Uhr
  • Mittwoch: 08:00-12:00 Uhr
  • Freitag: 08:00-12:00 Uhr

 

Das Aufgabenfeld ist sehr spannend, vielfältig und umfangreich. Folgende Tätigkeiten sind derzeitig vordergründig:

  • Beratung der GemeindebürgerInnen in sozialen Angelegenheiten
  • Organisieren und koordinieren von „Essen auf Rädern“
  • Organisation des Verleihs von Pflegebetten
  • Verwaltung und Koordination des Hilfsmitteldepots
  • Beratung und Vermittlung von sozialen Einrichtungen wie Pflegeheime, 24-Stunden-Pflege, Tageseinrichtungen usw.
  • Hilfestellungen für finanzielle Leistungen rund um Pflegegeld, Zuschüsse, Sozialleistungen etc
  • Auskunft und Organisation gesundheitsfördernder Angebote und Aktivitäten
  • Ansprechpartnerin und Vermittlerin der MiA-Begleiterinnen
  • Verwaltung des Dienstleistungsportals
  • Ansprechpartnerin und Stütze von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen

Sie freut sich über jede Anfrage zu den oben genannten Themen, aber auch über Inhalte darüber hinaus. Sie ist stets bemüht, die herangetragenen Fragen rasch und zufriedenstellend zu beantworten.

Sie freut sich sehr, die Arbeit im gesellschaftlichen Kontext, welche sie persönlich sehr anspricht, in der eigenen Wohngemeinde mitgestalten zu können.